Privatumzug – mit AMÖ in Ihr neues Zuhause

Sicherlich steckt in Ihrer Wohnungseinrichtung sowohl einiges an zeitlichem als auch an finanziellem Aufwand. Die Habseligkeiten in Ihren vier Wänden erzählen Geschichten aus Ihrem Leben, spiegeln Ihre Persönlichkeit. Nun sollen all diese Dinge an einen anderen Ort bewegt werden, um Ihnen dort ein neues Zuhause zu schaffen. Sollte da die größte Sorge wirklich der Preis der Umzugsfirma sein?

Möbelspediteure bei einem Privatumzug

Die einfachste und bequemste Lösung für Ihren Wohnungsumzug liefert Ihnen ein AMÖ-Möbelspediteur. Der Umzugsberater bespricht mit Ihnen alle Details rund um Ihren Umzug und richtet sich dabei nach Ihren Vorstellungen und Ihrem Geldbeutel. Der Umzugsmarkt wurde in den 1960er Jahren dereguliert und nicht alle Anbieter, die sich seither als Umzugsdienstleister bezeichnen, erfüllen die derzeitigen Qualitätsstandards. Nicht wenigen fehlen sogar wesentliche Genehmigungen zur gewerblichen Ausübung ihrer Tätigkeit. Bevor Sie Ihren Privatumzug antreten, sollten Sie Angebote daher zunächst auf einige Kriterien überprüfen:

  • Die Adresse des Anbieters ist vollständig
  • Der Anbieter ist gut erreichbar – nicht nur über Mobiltelefon oder E-Mail
  • Das Angebot ist übersichtlich und enthält die gesetzliche Mehrwertsteuer
  • Sie erhalten Informationen über den Ablauf
  • Das Unternehmen ist zertifiziert
  • Eine Aufklärung über Haftung liegt vor

Privatumzug: die Steuer – ist die richtige Stelle zum Sparen

Mit dem Gesetz zur steuerlichen Förderung von Wachstum und Beschäftigung wurde der Privatumzug, der von einer Umzugsspedition durchgeführt wird, steuerlich den haushaltsnahen Dienstleistungen gleichgestellt. Auf Antrag können bis zu 4000 Euro von der persönlichen Einkommenssteuer abgezogen werden.

Voraussetzungen für die Abzugsfähigkeit bei einem Privatumzug

  • Die Vorlage einer ordnungsgemäßen Rechnung mit Datum, ausgewiesener Mehrwertsteuer und Umsatzsteuer-Identifikationsnummer des Unternehmens
  • Separates Auflisten der Arbeitskosten in der Rechnung
  • Der Nachweis der unbaren Zahlung auf das Konto der Möbelspedition durch einen Beleg des Kreditinstituts
  • Keine sonstige Förderung oder Kostenerstattung des Privatumzugs; die Abzugsfähigkeit ist also nicht möglich, wenn die Kosten zum Beispiel durch den Arbeitgeber oder ein Amt/eine Behörde erstattet wurden

Die Kosten für Verpackungsmaterial sind zum Beispiel nicht abzugsfähig. Diese Informationen sind ein Überblick über die seit dem 1. September 2013 geltende Rechtslage und ersetzen nicht die steuerliche Beratung durch ein Finanzamt, einen Steuerberater oder Lohnsteuerhilfeverein.

Privatumzug aus gesundheitlichen Gründen

Erfolgt ein Wohnungsumzug aus gesundheitlichen Gründen, können die Kosten bei der Steuererklärung unter Umständen als außergewöhnliche Belastung berücksichtigt werden. Ähnlich verhält es sich bei einem Privatumzug aus beruflichen Gründen. Einzelheiten zu den Voraussetzungen zur Anerkennung erfahren Sie von Ihrem zuständigen Finanzamt oder Ihrer Steuerberatung.

Das rollende Känguru für Ihren Privatumzug

Dem erfahrenen Personal einer AMÖ-Möbelspedition geht Ihr Privatumzug schnell von der Hand. Anstatt wochenlang Ihren Umzug planen zu müssen, Ihren Hausrat zu verpacken, Möbel zu montieren, Kisten und Einrichtungsgegenstände hin und her zu schleppen, können Sie Ihre Zeit für Wichtigeres und Angenehmeres nutzen. Unsere zertifizierten Spediteure erkennen Sie am rollenden Känguru – und finden Sie deutschlandweit.