Im Test: Graue Wandfarbe

19.07.2018

Vor dem Umzug wird renoviert: Doch bevor Verbraucher zum Farbeimer greifen, sollten sie wissen, was sie auf ihre neuen vier Wände streichen.                    

Wer umzieht, möchte nicht nur wissen, wo er ein seriöses Umzugsunternehmen findet. Deshalb bietet der Bundesverband Möbelspedition und Logistik (AMÖ) e.V. auf www.umzug.org für Verbraucher ein breites Angebot rund um die Themen Umzug und Wohnen an. Darunter finden sich immer wieder auch unabhängige Warentests ausgesuchter Verbrauchermagazine. Diesmal im Test: Graue Wandfarbe.

Graue Wandfarbe setzt Akzente

Die neuen vier Wände werden nicht immer vollständig renoviert übergeben. Nicht selten erklärt sich der Nachmieter bereit, das Streichen zu übernehmen. Das bietet sich, schließlich kann er, wenn er denn möchte, direkt eigene Farbakzente setzen.

Wer es nicht ganz steril weiß mag, aber auch nicht knallig gelb oder sogar orange, sollte sich einmal über ein neutrales Grau Gedanken machen. Die Farbe funktioniert dabei als Hintergrund alleine oder als Kontrast zu anderen Farben. Solche Zusammenspiele haben sich bereits in anderen Bereichen wie Webdesign durchgesetzt und sind mittlerweile bei Internetusern gern gesehene Farbkombinationen.

Weil aber nicht nur die Optik zählt, sondern Verbraucher zugleich Schadstoffe in ihrer Wohnung vermeiden wollen, hat das Verbrauchermagazin Öko-Test im Jahr 2017 in Baumärkten 15 handelsübliche streichfertige graue Wandfarbe eingekauft und untersucht.

 

Tipps:

Alle Produkte enthalten Konservierungsmittel, die in der eingesetzten Menge von den Testern als unbedenklich eingestuft wurden. Wer auf so genannte Isothiazolinone allergisch reagiert, sollte sich im Baumarkt nach konservierungsmittelfreier Wandfarbe erkundigen.

Beim Streichen und noch einige Tage danach gut lüften. Während des Trocknens nicht in den Räumen aufhalten. Intensiver lüften und Heizenergie/-kosten sparen Sie, wenn sie in der warmen Jahreszeit renovieren.

 

Das zeigt der Test*

Fazit: Alle Farbgebinde sind mit kleineren Abstrichen empfehlenswert.

Testergebnis Inhaltsstoffe: 13 von 15 Farben schneiden mit der Bestnote „sehr gut“ ab. In zwei Produkten stecken problematische Glykole, was zu Punktabzug und damit „gut“ führt.

Gesamtergebnis: 12 graue Wandfarben kommen auf ein insgesamt „sehr gutes“ Endergebnis. Drei sind aufgrund kleinerer Deklarationsmängel nur „gut“.

Die kritisierten Inhaltsstoffe

Problematische Glykole: Lösemittel, die ähnliche Eigenschaften wie Weichmacher haben und ebenfalls über lange Zeiträume aus den Produkten austreten. Die US-Arbeitsschutzbehörde empfiehlt, die Belastung mit diesen Stoffen so gering wie möglich zu halten. Einige Glykolether und -ester können zu Bindehautreizungen, Nierenschäden und in Einzelfällen zu Störungen des Nervensystems führen. (Öko-Test-Jahrbuch 2018, Stand 18. Juli 2018)

Die Produkte in der Übersicht**

Nr.  Produkt Anbieter Preis/m²
Anstrichfläche
1 Alpina Farbrezepte Innen-
farbe, matt
Alpina 1,04 €
2 Alpina Feine Farben, matt,
No. 02 Nebel im November
Alpina 1,17 €
3 Baufix Trend-Color Baufix (Versand) 0,59 €
4 Hornbach Style Color Hornbach 0,84 €
5 Obi Design Color matt Obi 0,98 €
6 Primaster Abgetönte
Wandfarbe Wohnambiente
Globus-Baumarkt 1,00 €
7 Renovo Lust auf Farbe Prem-
ium Wand- und Deckenfarbe
Zeus/Hagebau 0,92 €
8 Schöner Wohnen Trend-
farbe, matt
J.D. Flügger 1,00 €
9 Signeo For Your Style
Wandfarbe, matt
Brand IQ 1,08 €
10 Swingcolor Emotions Wohnraumfarbe Bahag (Bauhaus) 0,93 €
11 Toom Wohnraumfarbe matt Toom Baumarkt 0,84 €
12 Vincent Farbspiel Wand-
und Deckencolor matt
Hellweg 0,88 €
13 Einfach Schöner Farb-
welten Innenwandfarbe matt
Wilckens 1,12 €
14 Modern Living Hoch-
deckende Innenwandfarbe
Mömax 0,65 €
15 Pocoline Raumcolor matte Innen-Dispersionsfarbe Poco 0,53 €

 

*Die Testergebnisse sind verkürzt widergegeben. Der ausführliche Test kann kostenpflichtig über die Öko-Test-Homepage abgerufen werden. **Sortiert in alphabetischer Reihenfolge nach Gesamtergebnis.

Bildquelle/Copyright: VRD